Wir bleiben optimistisch Das Jahr 2021 wird gut!

Mit Rückenwind ins neue Jahr

Das Autohaus Lackmann hat 2020 - trotz Corona - viel zu feiern gehabt. 45 Jahre Lackmann, 40 Jahre Lackmann und Mazda, 100 Jahre Mazda-Unternehmensjubiläum. Da kam viel zusammen. Und die Kundschaft stand trotz - oder sollen wir sagen wegen - Corona geschlossen hinter ihrem Lieblings-Autohaus. Ingo Lackmann blickt mit Zuversicht zurück und voraus: „Die vielen Solidaritätsbekundungen, das nicht abreißende Interesse an den neuen Mazda-Modellentwicklungen - die Treue unserer Kunden hat uns überwältigt und den Rücken gestärkt für die Aufgaben des neuen Jahres. Ich möchte allen die Wünsche für Gesundheit und Durchhaltekraft doppelt und dreifach zurückgeben. Wir von Lackmann sind überzeugt, dass 2021 ein gutes Jahr wird. Gemeinsam schaffen wir das!“ 2020: Ein gutes Strom-Jahr MX 30 Elektroauto für das grüne Gewissen Das Jahr 2020 hat nicht nur Corona gebracht. Noch jetzt, in seinen letzten zwei Monaten, hält es bei Lackmann noch viele Vorteile in der Hand. Ingo Lackmann: „Wer noch zögert, in einen vollelektrischen PKW zu investieren - jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Die Bundesregierung gewährt eine satte Investitionsprämie. Dazu kommt die bis Jahresende geltende Mehrwertsteuersenkung. Und das Autohaus packt noch mal einen ordentlichen Jahresendbonus obendrauf. Lassen Sie sich zu Finanzierung und Bezuschussung beraten!“ Da trifft es sich, dass Mazda 2020 sein erstes Elektrofahrzeug auf den Markt gebracht hat. Bei seiner Entwicklung haben sich die Mazda-Ingenieure das Thema Nachhaltigkeit besonders groß auf die Fahne geschrieben. Mit einem klein dimensionierten Akku fährt der Mazda CX 30 alle CO2-Klimavorteile ein. Kompakt, leicht, günstig; mit einem 145-PS-Frontantrieb und einer angenehm vollständigen Grundausstattung: der Mazda-Stromer hat sich in den Tests der renommierten Autozeitschriften seinen Applaus schon abgeholt. Auch im Wageninneren herrscht das Nachhaltigkeitsgebot. Die Stoffe für die Türinnenverkleidungen lässt Mazda zum Beispiel aus recycleten PET-Flaschen produzieren. Ingo Lackmann empfiehlt: „Investieren Sie noch dieses Jahr in Ihr grünes Gewissen. Fahrspaß garantiert.“ Das erste Auto - Ingo Lackmanns Farbtuning Im August hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. Ingo Lackmann weiß aus Erfahrung, dass jetzt viele junge Leute darüber nachdenken, sich einen motorisierten Untersatz anzuschaffen. Im Autohaus Lackmann stehen viele tolle Gebrauchte bereit, top gewartet und zum besten Preis-/Leistungsverhältnis. Es ist ein großer Tag, wenn man mit dem eigenen Auto in die mobile Freiheit startet. Ingo Lackmann erinnert sich an seinen eigenen Ersten: "Mein Vater Herbert und ich sind auf den Gebrauchtwagenplatz gelaufen - er nach links, ich nach rechts. Ich hatte einen blauen Mazda 626 GC Coupé im Auge, mein Vater einen grünen 626 Coupé CB. 'Popelgrün', dachte ich. Aber da war kein Verhandeln. Ich habe ihn dann Ferrari-Rot umlackiert", grinst Ingo Lackmann und fügt noch hinzu: "Heute würde ich dem handelsüblichen Mazda-Rot den Vorzug geben."

Quelle :

Zurück

Copyright 2020 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum