Umgestaltung der Spielplätze in Albersloh

In den letzten Wochen wurden in Albersloh zwei Spielplätze umgestaltet. Der Spielplatz Geschermannweg im Norden Alberslohs wurde grundlegend verändert. Die dortigen abgängigen und veralteten Spielgeräte wurden bis auf die Schaukeln abgerüstet und neue Spielgeräte mit einem weit höheren Spielwert dort aufgestellt. Das Thema des Spielplatzes ist Urwald und so findet sich auf dem Kleinkinderspielbereich nun eine „Schiffsbruchshütte“ mit verschiedenen Kletteraufstiegen, einer Rutsche und einem geschützten Backtisch. Das Krokodil lädt zum Balancieren und Wippen ein und ist Anlass für Rollenspiele. Im Kleinkinderbereich befinden sich auch ein Sandbagger und ein Backtisch, beide unter einem Sonnensegel im Feinsandbereich. Die gemütliche Holzbank wurde versetzt, so dass die betreuenden Erwachsenen nun ihre Kleinen gut im Blick haben und selbst unter dem Sonnensegel sitzen können. Der Nestschaukelkorb wurde erneuert und die Doppelschaukel gereinigt. Im restlichen Bereich des Spielplatzes stehen nun zwei große Kletter-Balancier-Anlagen. Eine niedrige für kleine und große Kinder mit verschiedenen Holz- und Seilbalanciermöglichkeiten und eine hohe und anspruchsvolle Anlage mit Stelzenhaus und Rutsche.

Auf dem Spielplatz Langen Esch im Süden von Albersloh wurde die Tischtennisplatte versetzt, so dass im Bereich der bestehenden Pergola und der Bänke ein attraktiver Aufenthaltsraum entstanden ist. Im mittleren Bereich wurde die vorhandene Doppelschaukel versetzt und der Korb der Nestschaukel erneuert. Das abgängige Reck wurde ersetzt. Der zentrale Sandbereich wurde erweitert, um sowohl für Sandspiel mit Feinsand unter einem Sonnensegel Raum zu schaffen, als auch um für das neue große Kletter-Rutschen-Gerät ausreichend Fallschutz zu bieten. Im hinteren Bereich wurde der Boden geebnet und neu mit Rasen eingesät, sowie zwei Kleinfeldtore aufgestellt.

Die Sonnensegel werden in den Monaten Mai bis September zum Einsatz kommen.

Die Arbeiten hat die Fa. Schulze-Tertilt in einem Bauzeitraum von 7 Wochen durchgeführt und sind nun abgeschlossen. Beide Spielplätze müssen aber zunächst noch ruhen. Auf dem Spielplatz Langen Esch ist der Beton erst Ende Oktober vollständig ausgehärtet. Beim Spielplatz Geschermannweg wurde durch die Bautätigkeit viel Rasenfläche zerstört, die per Raseneinsaat und Rollrasen wiederhergestellt wurde. Aufgrund der Trockenheit im September aber ist der Rasen noch nicht erwartungsgemäß angewachsen, so dass eine Freigabe des Spielplatzes erst Ende des Monats erteilt werden kann.  

Quelle : Katja Usunov

Zurück

Copyright 2020 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum