Suchtvorbeugung in Zeiten von Corona

Eine Lesereise mit Timo Schüsseler zum Thema „Alkohol zwischen Genuss und Sucht … und was hat das mit mir zu tun?“

Corona bedingt wurde die von der Fachstelle für Suchtvorbeugung im März 2020 gestartete Lesereise durch Schulen im Kreis Warendorf mit Timo Schüsseler zum Thema „Alkohol“ unterbrochen. Mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 findet die Lesereise ihre Fortführung. Timo Schüsseler ist ehemaliger Alkoholkonsument aus Ahlen, der seit 10 Jahren abstinent lebt und über sich und sein Leben ein Buch geschrieben hat – „Vom Nullpunkt in ein neues Leben“.                                                                                                                                       

 

Hintergrund für diese Lesereise ist die Tatsache, dass Alkohol immer wieder eine Rolle im Leben junger Menschen spielt, egal ob im öffentlichen Raum oder im Privatbereich. Möglicherweise auch mit ungewünschtem Ausgang. Im Jahr 2019 wurden allein 53 Jungen und Mädchen bis zum Alter von 17 Jahren mit Wohnsitz im Kreis Warendorf erfasst, die mit einer Alkoholvergiftung in entsprechende Krankenhäuser im Kreis Warendorf bzw. in Lippstadt und Münster eingeliefert worden sind – davon 2 junge Menschen unter 14 Jahren.

Ziel der Lesereise ist es, besonders in den verunsichernden Corona-Zeiten, Bewusstsein dafür zu schaffen, mit Alkohol kontrolliert umzugehen – im Sinne von Genussorientierung bzw. Standfestigkeitstraining, um „Nein Danke“ zu sagen. Dazu berichtet Timo Schüsseler in drastischen Worten aus seinem Leben, um zu zeigen, wie sich aus spaßorientiertem, regelmäßigem Trinken süchtiges und abhängiges Trinkverhalten entwickeln kann – bis hin zum Absturz.

 

Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln soll deutlich werden 

wie Sucht entsteht, 

was der Alkohol mit unserem Körper macht, 

was wir mit dem Thema Sucht zu tun haben 

wie wir uns schützen können &

wie eine Jugend- und Drogenberatungsstelle arbeitet. 

 

Unterstützt wird die Lesereise von der Sparkasse Münsterland Ost. Der Re-Start der Lesereise fand am 24. September 2020 in der Montessori Gesamtschule in Sendenhorst statt. Mit dabei waren Konrektor Wolf-Dieter Lassota, Klassenlehrerin Beatrix Zerhusen, Referent Timo Schüsseler, , Leiterin des Sparkassen BeratungsCenters in Sendenhorst, Frau Birgit Ottjes und Teile der Schülerschaft.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 waren von der Lebensgeschichte Timo Schüsselers tief bewegt.  Deutlich wurde, was missbräuchlicher Konsum bewirken kann und dass die Verantwortung für den Konsum bei  jedem von uns selbst liegt. 

Bis zum 30. November 2020 wird die Lesereise in weiteren Schulen im Kreis Warendorf fortgesetzt. Interessenten können sich bereits jetzt für eine kostenfreie Lesereise in 2021 bewerben. Ansprechpartner ist Manfred Gesch, Fachstelle für Suchtvorbeugung in Ahlen, Email gesch@drobs-online.de .

Quelle : Manfred Gesch

Zurück

Copyright 2020 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum