Schließanlage für die „Alte Post“

Parteien streiten über Anzahl der Schlüssel

Obwohl sie bereits seit ihrer aufwendigen und vollständigen Sanierung als Tagungsort für Rat und Fachausschüsse des Rates der Stadt Drensteinfurt dient und darüber hinaus auch noch für viele andere kulturelle Veranstaltungen genutzt wird, darf die Alte Post in Drensteinfurt erst seit gut zwei Jahren die „offizielle“ Bezeichnung einer Versammlungsstätte tragen. Dafür mussten im Laufe der letzten Jahre umfangreiche bauliche, insbesondere aber brandschutztechnische Voraussetzungen erfüllt werden. Hierzu gehört auch der Einbau einer Schließanlage, um Rettungskräften im Notfall den schnellen Einsatz in den Räumlichkeiten zu ermöglichen. Nun streiten sich die im Rat der Drensteinfurt vertretenen Parteien um die Anzahl der Schlüssel, die ihnen für ihre Rats- und Ausschussarbeiten zur Verfügung gestellt werden sollen. Maria Tölle und Bernhard Meyer als Vertreter der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen sprechen sogar von mangelnder Wertschätzung der ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Zuteilung von nur zwei Schlüsseln. Ein Gespräch aller Beteiligten sollte hier zu einer schnellen und einvernehmlichen Lösung dieses Missverständnisses führen. Von einem Problem zu sprechen, würde die Wichtigkeit der Angelegenheit deutlich übersteigen.

Quelle : Töfte Regionsmagazin

Zurück

Copyright 2020 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum