Neuer Kreisvorstand der Partei Die PARTEI

Von https://cloud.die-partei-wow.de/sites/wow/pm/Neuer-Kreisvorstand-der-Partei-Die-PARTEI

Am vergangenen Samstag fand unter strengen Coronaauflagen nach behördlicher Genehmigung der KreisPARTEItag der sehr guten Warendorfer Partei Die PARTEI Kreisverband Westostwestfalen (ehemals Warendorf) im Westfälischen Hof in Einen statt.

Vorsitzende Xenia Sophia vor dem Gentschenfelde zog zurecht ein durchweg positives Resümee über die zurückliegende Amtsperiode: So gelang der Partei bei der vergangenen Kommunalwahl erstmals der Einzug in den Kreistag und in den Rat der Stadt Warendorf mit jeweils einem Mandat. Der Wahlkampf sei von vielen Menschen aktiv mitgestaltet worden. Durch die erfolgreiche Strohmann-Kampagne habe man nicht nur sehr viele Wahlbezirke, sondern auch alle Themen besetzen können. Auch den jüngsten Kandidaten des gesamten Kreises habe Die PARTEI gestellt und auf der Reserveliste des Kreises per Zufall eine Frauenquote von 100% auf den ersten drei Listenplätzen erreicht. “Das sind 100% mehr als andere Parteien auf ihrer gesamten Liste hatten,” so vor dem Gentschenfelde.

Vize-Vorsitzender und Ratsmann Paulo da Silva berichtete von den bisherigen Fraktionsbildungen mit DIE LINKE. Man habe sich inhaltlich in Stadt und Kreis auf Kernpunkte verständigen können. Die PARTEI ist auch durch Sachkundige Bürger seit diesem Monat in vielen Gremien vertreten. “In unserer PARTEI werden Mandate als Unfälle gesehen, ich weiß bis jetzt nicht, wie uns das passieren konnte,” so da Silva.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen überzeugte der Ennigerloher Student der Politikwissenschaft Veit Gödde in einer Kampfabstimmung. Den stellvertretenden Vorsitz verteidigte anschließend ebenfalls in einer Kampfabstimmung Amtsinhaber Paulo da Silva. Den Vorstand vervollständigt künftig Adelheid Carla Schimmelmann als Schatzmeisterin und löst damit den nicht mehr kandidierenden John Duwe ab. Dieser wurde auf dem letzten Kreisparteitag unter starkem Alkoholeinfluss gegen Ende der Veranstaltung versehentlich gewählt. Ob jede ernstzunehmende Partei über eine Schwarzgeldkasse verfügen muss, wird gegenwärtig von den Politikprofis noch untersucht.

Gödde bedankte sich in seiner Antrittsrede für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und brachte seine Freude zum Ausdruck, auch in Zukunft mit einem hoch motivierten Vorstand und vielen engagierten Mitgliedern die Kommunalpolitik inhaltlich und satirisch mitgestalten zu können. Derzeit treten besonders viele, v.a. junge Menschen, in Die PARTEI ein. Dem kommenden Bundestagswahlkampf sieht er deshalb zuversichtlich entgegen.

Quelle : Paulo da Silva

Zurück

Copyright 2020 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum