Kommunalwahlen am 13. September 2020

Das Briefwahlaufkommen in Telgte ist deutlich gestiegen

Im August 2020 haben die Wählerinnen und Wähler ihre Wahlbenachrichtigung per Post erhalten.

Immer mehr Wahlberechtigte machen von der Briefwahl gebrauch, nicht zuletzt aufgrund der Coronavirus-Pandemie. Zwei Wochen vor dem Wahltermin lagen bereits 3.100 Briefwahlanträge vor. Zum Vergleich: Bei den Kommunalwahlen 2014 wurden insgesamt 2.732 Anträge gestellt. Bei der Europawahl 2019 waren es 3.329.

Das Wahlamt erhält regelmäßig Anfragen, wie der Antrag richtig zu stellen ist. Hierfür sind mehrere Wege möglich:

Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet sich das Antragsformular für die Briefwahl, das dem Wahlamt per Post zugestellt oder persönlich im Rathaus abgegeben werden kann. Dort können auch gleich die Stimmzettel ausgefüllt werden. Der Antrag kann auch formlos schriftlich oder einfach per E-Mail an: wahlen@telgte.de gestellt werden.

Denkbar ist auch der direkte Weg über das Internet. Auf der
Homepage der Stadt Telgte befindet sich ein Link, über den die Briefwahlunterlagen beantragt werden können. Noch einfacher geht es mit dem abgedruckten QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung.

Nicht zulässig ist hingegen eine telefonische Antragstellung.

Das Briefwahlbüro ist bis zum 11. September 2020 zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag      08:00 Uhr bis 12:00 Uhr 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Dienstag     08:00 Uhr bis 12:00 Uhr 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Mittwoch    08:00 Uhr bis 12:00 Uhr 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag       08:00 Uhr bis 12:00 Uhr


Zusätzliche Öffnungszeiten:

 

Samstag     5. September               10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Freitag       11. September             08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Bei der persönlichen Beantragung der Briefwahlunterlagen ist grundsätzlich die Wahlbenachrichtigung und ein gültiger Ausweis mitzubringen. Dritte benötigen für die Abholung eine Vollmacht. Die bevollmächtigte Person muss mindestens 16 Jahre alt sein und darf insgesamt nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten. Die Vollmacht befindet sich ebenfalls auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Eine sogenannte Vorsorge- oder Generalvollmacht reicht nicht aus.

Wichtig ist, dass die Unterlagen per Post rechtzeitig, spätestens bis 16 Uhr am Wahltag, beim Wahlamt wieder eintreffen. Es wird daher empfohlen, die Briefwahl frühzeitig zu beantragen. Am Wahlsonntag stellt die Post keine Briefe zu. Wer also am 13. September die Unterlagen noch zu Hause hat, muss diese ins Wahlamt der Stadt Telgte im Rathaus, Baßfeld 4-6, bringen.

Wählen im Wahllokal

Etliche Fragen betreffen den Ablauf der Wahl im Wahllokal.

Wer keine Briefwahl durchführt und am Wahlsonntag wie gewohnt in seinem Wahllokal wählen möchte, kann dies bedenkenlos tun. Die Stadt Telgte hat für die Kommunalwahlen
extra ein Hygienekonzept erstellt. Neben den bekannten Abstandsregeln ist beim Zugang zum Wahlgebäude von allen Personen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sofern örtlich realisierbar ist der Begegnungsverkehr möglichst gering zu halten. Soweit möglich, sind ein Einbahnstraßensystem mit festgelegten Laufwegen vorgegeben und getrennte Ein- und Ausgänge ausgewiesen. Im Wahllokal werden Desinfektionsmittel bereitgestellt. Durch Spuckschutzwände soll ein direkter Kontakt zwischen den wahlberechtigten Personen und den Mitgliedern des Wahlvorstandes vermieden werden.

Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten eigene Kugelschreiber mitzubringen. Ersatzweise werden im Wahlraum auch Kugelschreiber vorgehalten.

Information zu den Stimmzetteln

Um auch sehbehinderten wahlberechtigten Personen die Wahl zu ermöglichen, enthalten die Stimmzettel Markierungen. Auf allen Stimmzetteln ist die obere rechte Ecke abgeschnitten, und je nach Wahl sind unten rechts Lochungen eigenfügt. Kein Loch für die Gemeinderatswahl (blauer Stimmzettel); ein Loch für die Bürgermeisterwahl (grauer Stimmzettel); drei Löcher (eosinfarbener Stimmzettel) für die Kreistagswahl und für die Landratswahl (gelber Stimmzettel) – vier Löcher. Das Wahlgeheimnis ist hierdurch in keiner Weise verletzt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich die Stimmzettel seines Wahlbezirkes vorlesen zu lassen. Die Rufnummer ist auf den Wahlbenachrichtigungen abgedruckt.

Außerdem werden auf der Homepage der Stadt Telgte Informationen und Filmbeiträge zu Wahlthemen in leichter Sprache und in deutscher Gebärdensprache eingestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie durch das Wahlamt,             Frau Schmidt, Tel. 02504 13257 und Herrn Spliethoff , Tel. 02504 13247 oder per E-Mail wahlen@telgte.de.

Quelle : Andreas Bäumer

Zurück

Copyright 2020 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum