Instagrammer und Video-Blogger rund um Legden unterwegs

Mit dem Handy durch die Pferderegion Münsterland: Münsterland e.V. geht mit Insta-Ride neue Wege im Marketing

MÜNSTERLAND/LEGDEN. Ein Instawalk mag dem ein oder anderen noch ein Begriff

sein – ein Insta-Ride schon weniger. Zehn Influencer waren am vergangenen

Freitag rund um Legden auf Einladung des Münsterland e.V. unterwegs in der

Region – und zwar nicht zu Fuß, sondern auf dem Pferd. Auf einer

vierstündigen Wanderreittour des Zentrums für Freizeitreiten von Elke

Waning fotografierten und filmten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

begeistert vom Pferderücken aus und veröffentlichten die Aufnahmen auf

ihren Instagram-Kanälen.

Mit dem ersten Insta-Ride in der Region geht die regionale

Management-Organisation Münsterland e.V. neue Wege. "Wir sind immer auf der

Suche nach kreativen Formaten, um die Region für unterschiedliche

Zielgruppen zu vermarkten. Und gerade beim Thema Pferd gibt es eine sehr

aktive Online-Community, die gut untereinander vernetzt ist. Die wollten wir

abholen", sagt Marion Pleie, Projektmanagerin Pferd beim Münsterland e.V.

Und geboten wurde einiges: Auf Irish Tinkern, Quarter Horses und Haflingern

ging es beim Zentrum für Freizeitreiten in Legden ab in den Westernsattel

und los durch die Münsterländer Parklandschaft. Entspannt ritt die Gruppe

über Wiesen, Felder und durch kleine Wäldchen und trabte auf den

gemütlichen Pferden über gut ausgebaute und gepflegte Reitrouten,

streckenweise auch auf Teilen der insgesamt 1000 Kilometer langen

Münsterland-Reitroute. Eine Picknickpause mit regionalen Produkten des

Münsterland-Siegels und Ausklang am Lagerfeuer rundete den Ausflug ab.

Mit dabei waren Reiterinnen und Reiter mit sehr unterschiedlichen

Könnensstufen – von der erfahrenen Turnierreiterin bis hin zum

fortgeschrittenen Anfänger. "Insgesamt haben die Influencer eine Reichweite

von rund 130.000 Followern", erklärte Victoria Lennerz,

Social-Media-Managerin beim Münsterland e.V. "Wir hoffen, dass durch die

positiven Berichte der Instagrammerinnen und Instagrammer in den Sozialen

Medien möglichst viele Menschen neugierig auf das Münsterland werden, und

Lust auf Tages- und Mehrtagestouren mit dem Pferd bekommen. Gerade der Herbst

ist eine der schönsten Jahreszeiten dafür."

Die Begeisterung war den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in jedem Fall

anzumerken: "Was soll ich sagen, es war einfach mega cool und ich habe mich

ein kleines bisschen in meine äußerst gelassene Weggefährtin Imagine

verliebt", schrieb zum Beispiel Lisa-Sophie Daut von "lisasvlogs" auf ihrem

Instagram-Account und empfahl das Münsterland und neben Imagine auch die

anderen Pferde des Zentrums für Freizeitreiten uneingeschränkt weiter. Auch

die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von @igersmuensterland, @faxenfux_,

@rimondo_com, @lisasvlogs, @oldenbeasts, @kama.sway, @linzimda,

@boardshortslife, @anna_feinesreiten und @wochenblatt_com genossen den

Ausflug in die Freizeit- und Wanderreitszene sichtlich. Der Münsterland e.V.

selbst begleitete den Insta-Ride über seinen Kanal

@muensterland.dasguteleben.

Dass das Endkunden-Marketing gerade auch in Zeiten von Corona enorm wichtig

ist, unterstrich Marion Pleie: "Die Pferdebetriebe leiden sehr in dieser

schwierigen Zeit. Denn gerade für die wichtigsten Mitarbeiter – die Pferde

– gab es keine finanzielle Unterstützung. Insofern versuchen wir, den

Betrieben mit unterschiedlichen Aktionen unter die Arme zu greifen, neue

Kunden zu generieren und zu zeigen, wieviel Spaß ein Ausritt durch das

wunderschöne Münsterland machen kann."

www.pferderegion-muensterland.de

Quelle : Eva Stannigel

Zurück

Copyright 2020 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum