Arthrose

Eine Erkrankung, die viele betrifft!

Sanitätshaus Schiffels & Lückenotto - Hiltrup

 

Arthrose gilt als die häufigste Gelenkerkrankung weltweit. In Deutschland sind zwischen 45 und 65 Jahren bereits ein Drittel der Frauen und ein Viertel der Männer betroffen – das macht die übermäßigen Gelenkschmerzen immer mehr zur Volkskrankheit.

 

 

Unseren Gelenken verdanken wir vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Um dies zu gewährleisten, bestehen sie dort, wo die verschiedenen Knochen aufeinandertreffen – aus Knorpel. Bei Arthrose wird der Knorpel – schneller als es durch normale körperliche Alterungsprozesse natürlich ist abgebaut. Dadurch kann er seine schützende und stoßdämpfende Funktion nicht mehr erfüllen. Knorpel, im Gegensatz zu Knochen, ist nur sehr geringfügig regenerationsfähig und ist erst einmal ein Knorpelschaden entstanden, kann eine Arthrose nicht mehr völlig aufgehalten werden. Allerdings kann der Weg zwischen den einzelnen Stadien durch entsprechende Maßnahmen verzögert werden. Besonders betroffen sind Knie-, Hüft-, sowie die Finger- und Fußgelenke. Die Faktoren Alter, Bewegung und Ernährung spielen dabei eine große Rolle.

 

Bandagen und Orthesen helfen nachweislich

 

Der Grad der Schmerzen hängt vom jeweiligen Stadium der Erkrankung ab. Oft ist die Schmerzbelastung so stark, dass die Betroffenen selbst die einfachsten Tätigkeiten nicht mehr schmerzfrei ausüben können. Die ständige Einnahme von Schmerzmitteln kann jedoch zu schweren Organschädigungen führen.

 

 

Die Orthopädietechnik hat vielerlei Möglichkeiten entwickelt, um akute Schmerzen zu lindern oder die Bewegung des Gelenkes im schmerzfreien Bereich zu limitieren. Eine „Lösung für alles“ gibt es nicht. Die Möglichkeiten sind hier genau so vielfältig wie die Erkrankung selbst mit all ihren Ursachen. Für die richtige Auswahl des Hilfsmittels spielen die anatomische Situation, genauso wie die Anforderungen im täglichen Leben, eine Rolle. Im Vordergrund der konservativen Behandlung stehen Bandagen, Orthesen oder individuell gefräste Einlagen. Eine gezielte Entlastung und Stabilisierung bei Kniearthrose können z.B. Orthesen wie die GenuTrain® OA von Bauerfeind bieten.

 

Arthrose-Behandlung im Team

 

Das Sanitätshaus Schiffels & Lückenotto, dass im Erdgeschoss des Ärztehauses in der Marktallee 13 in Münster-Hiltrup angesiedelt ist, ist der Spezialist, wenn es um Arthrose geht. Die Mitarbeiter des meistergeführten Betriebes arbeiten eng mit den dort ansässigen Ärzten zusammen und ergänzen die ärztliche Therapie mit Hilfsmitteln, die auf den individuellen Versorgungsfall ausgerichtet sind.

 

Das Unternehmen mit dem Prädikat „Aktiv-Berater Arthrose“ schult kontinuierlich seine Mitarbeiter zu Experten. Diese finden immer die optimale Lösung für eine möglichst schmerzfreie Bewegung. Sie erleichtern damit den Alltag von Arthrose Betroffenen und geben ihnen ein Stück Lebensqualität zurück.

 

Vereinbaren Sie noch heute

Ihren Beratungstermin

0 25 01 253 71

Quelle :

Zurück

Copyright 2021 Töfte Regionsmagazin | Erstellt mit Liebe zum Töfteland von 2P&M Werbeagentur.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz Impressum